Saturday, 8 June 2013

Funky Bibers Slaanesh CSM-Armee

Erstmalig gibt es heute einen Gastbeitrag hier im Blog! Und zwar wird euch "funky Biber" seine Slaanesh Chaos Space Marines Armee vorstellen. Kommentare und Fragen sind ausdrücklich erwünscht...

Für eine vergrößerte Darstellung auf die Bilder klicken!

Hallo 40k Freunde!

Ich bin der "funky Biber" und seit rund sieben Jahren im Hobby. Mir wurde die große Ehre zuteil meine Slaanesh Chaos Space Marines hier auf der "Würfelwiese" zu präsentieren.

Schon lange vor dem Release des neuen Codex wollte ich mir eine CSM-Armee zulegen und bemalen. Der Hintergrund (aka Fluff) und die Modelle waren mir dabei wichtiger als die Regeln, weshalb ich meine Armee relativ unabhängig von den Fähigkeiten und Statlines der einzelnen Modelle zusammenstellte.

Die Spielart

Inspiriert wurde ich dabei vom Roman Fulgrim der „Horus Heresy“ Reihe mit den grotesk übertriebenen Gemälden. Ein Marine der Emperor’s Children strebt nach Perfektion, aber bemerkt dabei durch Slaaneshs Einflüsse gar nicht, wie sein Drang zum Exzess wird.
Von Slaanesh infizierte Individuen sind verdorben. Sie unterliegen Ihren absurden Gelüsten und geilen sich in der Hitze der Schlacht an Qual und Pein auf. Soweit so gut. Ich dachte mir, daraus lässt sich was machen...

Bis zu dem Zeitpunkt, wo mir der Release des neuen Dämonencodex und dessen Preis einen Strich durch die Rechnung machten, wollte ich schießende Marines und nahkämpfende Dämonetten. Ganz getreu der Einstellung: „Sollen die Dämonetten `schlammwrestlingmäßig´ erst einmal ein wildes Blutbad anrichten, die Marines währenddessen genießen dieses Vorspiel und kümmern sich dann um die Reste.
So ganz ging das Konzept schließlich nicht auf, da ich mittlerweile keine Dämonen mehr als Alliierte einsetze. Jedoch sind mir einige Modelle erhalten geblieben, da ich u.a. ein paar berittene Dämonetten als "Chaosbiker" spiele.


Die Farbwahl 

Wichtiger für mich war letztlich aber das Farbschema. Ich wollte möglichst wenig verschiedene Farben auf das Modell bringen und nicht jede Niete kunterbunt pinseln. Die rosa Rüstung ist das Ergebnis der Suche zum perfekten Lila-Farbton und gab mir malerisch auch mal die Gelegenheit in einer Farbe zu malen, die in meiner Farbpalette bisher keinen großen Platz beansprucht hatte. Als Kontrast habe ich mich für hellblaues Leuchten entschieden. Als ich mit den Augen des Testmodells fertig war, sah ich davon ab die Waffenmündungen ebenfalls in dieser Art zu bemalen und entschied mich stattdessen dafür, die Waffen schlicht zu lassen und die Details gar nicht hervorzuheben.


Wie gesagt, wollte ich die Bemalung der Armee insgesamt recht einfach halten um möglichst viel Augenmerk auf das pinke Gesamtbild zu bekommen. Die Washes von GW eignen sich ziemlich gut wie ich finde. So konnte ich die einzelnen Teile am Modell ganz einfach unterteilen in Rüstung, Haut, Stoff, Gold (sowohl Waffen als auch Verzierungen) und Leuchten.

Die Rüstung habe ich per Airbrush mit „Squid Pink“ von Vallejo grundiert. Danach habe ich die Grundierung vorsichtig mit einer Mischung aus „Squid Pink“  und „Uluthan Grey“ und anschließend pur „Uluthan“ Grey trockengebürstet. Abschließend noch ein, zwei verdünnte Schichten „Druchii Violet“ drüber und schon ist die Rüstung fertig. An den Beinen und schattigen Stellen habe ich alles noch etwas mit schwarzem oder braunem Wash abgedunkelt.


Die Haut bereitete mir persönlich auch so meine Probleme und gefällt mir insgesamt auch nicht bei allen Modellen. Grundiert mit „Uluthan Grey“, gewashed „Druchii Violet“ und dann mit verdünntem „Uluthan Grey“ vorsichtig „blacklinen“.


Der Stoff: Haha, ja einfach und nichts besonders. Oder besonders einfach, denn den Stoff bemale ich stets nur mit einer Schicht auch „Bleached Bone“ und washe das anschließend nur mit „Agrax Earthshade“.

Das Gold hat mir besonders Spaß gemacht, weil ich hier doch einige Farben gemischt habe. Nach der Grundfarbe habe ich hier insgesamt zweimal heller aufgebürstet und dann wieder mit „Agrax Earthshade“ oder „Seraphim Sepia“ abgedunkelt. Die nächst helleren Farben habe ich schließlich mit „Mithril Silver“ gemischt.

Das Leuchten (OSL) ist ein neues Element in der Armee, an das ich mich bisher malerisch noch nicht getraut hatte. Hierzu möchte ich gerne auf einen Artikel auf dem Blog "fromthewarp" verweisen, da dort alles zum Thema richtig gut erklärt wird.

Bases sind mir persönlich in einer Armee sehr wichtig und daher gebe ich meinen Armeen auch gerne einen gewissen Charakter über die Basegestaltung. Beispielsweise bei meinen Salamanders mit ihren Lavabases (hier im Blog finden sich dazu bereits allerlei Bilder). Für meine Slaanesh-Armee sollten es möglichst flache Bases werden. Da ich mich jedoch nicht entscheiden konnte, ob ich diese ausschließlich aus Greenstuff modellieren oder nur mit Sand bestreuen sollte, habe ich mich für einen Kompromiss entschieden. So sind sie immer noch schön dunkel und lenken nicht von den Modellen ab, sind andererseits aber abwechslungsreich genug, um auch mal genauer bestaunt zu werden.


Was nun noch fehlt sind kleinere verdorrte Grasbüschel, die ich aus den Fugen sprießen lassen möchte. Das dauert aber noch etwas…

Das Armeekonzept 

Wie ich zuvor schon erwähnte, wollte ich eine Armee die in der Schussphase austeilen kann, aber auch in der Nahkampfphase ordentlich „Punch“ hat und sich den Gegner gut vom Hals halten kann. Ein gesundes Mittelmaß war und ist mir also wichtig.
Der Grundstock meiner Armee bestand schließlich aus einer Geißel, die schon zu meiner alten Nurgle-Armee gehörte und es über drei 40k-Editionen hinweg immer noch nicht zum "Codex-Star" geschafft hat. Aber egal, sie wurde weiter umgebaut und statt grün nun pink grundiert. 
Hinzu kam dann noch das „Dark Vengeance“ Grundset, was ich mir allein schon wegen des kleinen Regelbuchs gekauft habe. ^^ Die Auserkorenen liegen allerdings noch in der Kiste, da sie nicht zum Gesamtbild meiner Armee passen.


Angeführt wird meine Armee wahlweise von einem aufgemotzen Chaoslord auf einem Bike oder einem Hexer. Ich spiele meistens beide HQ's gleichzeitig, da ich sowohl den Support durch die Psikräfte nicht missen will und die Noise Marines als Standardeinheiten aufstellen möchte. Je nach Gegner kann ich mir dann aussuchen, wer die Ehre des Warlords verdient. Ich denke, ich werde das zukünftig vom Ausgang des letzten Spiels abhängig machen. Die Götter sind eben launisch.;) 

Die Hauptaufgabe in der Armee übernehmen schließlich die Bikes, da sie sehr mobil sind und gute Nehmerqualitäten mitbringen. Idealerweise schaffen es die Bikes mit dem Klauenmonstrum zusammen in einen Nahkampf. Wenn das Klauenmonstrum dann zuerst angreift, kann man schwächeres Abwehrfeuer daran einfach abprallen lassen.

Die Armeeliste

Ich startete mein Armeeprojekt die 6. Edition schon vor der Tür stand, vom Dämonencodex allerdings noch nichts zu hören war. Zu einem Armeeprojekt gehört natürlich auch, dass man sich eine entsprechende Listen baut, Modelle guckt und so weiter. In baute alsio eine Liste mit allen Modelle, die ich gerne auf dem Schlachtfeld sehen wollte. Leider konnte ich mit dieser Liste genau dreimal spielen, bis plötzlich der neue Codex:CSM erschien und ich gezwungen war umzudisponieren.
In meinen aktuellen Listen verzichte ich nunmehr auf Alliierte in Form von Dämonen und spiele nur mit Chaos Space Marines. Eine meiner möglichen 1750 Punkte-Listen sieht so aus:
*************** 2 HQ *************** 
Chaosgeneral, Mal des Slaanesh, Veteranen des Langen Krieges + 1 x Energieklaue, 1 x Energiefaust + Siegel der Verderbnis, Chaosbike - - - > 170 Punkte 
Hexer, Mal des Slaanesh, Meisterschaftsgrad 3 + Psiwaffe, Boltpistole + Zauber-Homunkulus - - - > 140 Punkte 

*************** 1 Elite *************** 
Höllenschlächter, Multimelter, Energiefaust - - - > 100 Punkte 

*************** 4 Standard *************** 
10 Noisemarines, Ikone der Ausschweifung, 2 x Boltpistole, Bolter, 5 x Boltpistole, Schallblaster, 2 x Boltpistole, Bassblaster + Champion der Noisemarines, Boltpistole, Handwaffe, Bolter - - - > 285 Punkte 
10 Noisemarines, Ikone der Ausschweifung, 2 x Boltpistole, Bolter, 5 x Boltpistole, Schallblaster, 2 x Boltpistole, Bassblaster + Champion der Noisemarines, Boltpistole, Handwaffe, Bolter - - - > 285 Punkte 
10 Chaoskultisten, 1 x Flammenwerfer + Champion, Maschinenpistole, Handwaffe - - - > 55 Punkte 
10 Chaoskultisten, 1 x Flammenwerfer + Champion, Maschinenpistole, Handwaffe - - - > 55 Punkte 

*************** 1 Sturm *************** 
10 Chaosbiker, Mal des Slaanesh, Ikone der Ausschweifung, Veteranen des Langen Krieges, 2 x Plasmawerfer + Champion der Chaosbiker, Melterbomben, Boltpistole, 1 x Energieaxt - - - > 325 Punkte 

*************** 2 Unterstützung *************** 
Geißel, Kampfgeschütz, sync. Schwerer Flammenwerfer, Energiefaust + Kakophon - - - > 200 Punkte 
Klauenmonstrum, 2 Paar Peitschententakel - - - > 135 Punkte 

Gesamtpunkte Chaos Space Marines : 1750
 

Meine Lieblingsmodelle 

Der Hexer verkörpert meiner Meinung nach am besten den Style meiner Armee. Ich wollte einfach einen coolen Rocker, der seine ketzerischen Songtexte hinausschreit. ^^ Bei diesem Modell finde ich das Beinpaar aus dem Besessenen Gussrahmen und den linken Klauenarm mit der Hardrocker Pommesgabel sehr passend ;). Beim Kopf überlege ich noch, ob der Lautsprecher im Mund wirklich nötig ist (er hat immerhin ein Mikro in der Hand und einen Lautsprecher auf den Schultern), oder ob nicht ein helmloser, schreiender Kopf besser wäre. Farblicher Hingucker ist der Imperial Fists Helm. Um den Helm in dieser tollen Farbe zu bekommen, wurden zahlreiche Schlachten geschlagen. xD


Ganz vorne dabei ist aber auch meine Geißel. Wie schon gesagt, habe ich das Modell schon sehr lange und daher auch irgendwie lieb gewonnen. Danke an dieser Stelle an meinen Bruder, der mir den Kopf einer Spawn Actionfigur gespendet und mir damit beim Umbau gute Unterstützung geleistet hat. Bei dem Modell sind viele Bitz verschiedener Modelle verbaut, wie z.B. zusätzliche Seelenzermalmerbeine oder ein Oberkörper eines Dämonenprinzen. Andere Teile wie den Schwanz habe ich selbst modelliert und dann mit den passenden Beinplatten verkleidet.


Die Aufbewahrung 

40k als Hobby bedeutet für mich nicht nur malen und spielen. Ich beschäftige mich auch gerne mit Gelände- und Plattenbau sowie dem ganzen anderen Kram. (^.^) Ich kann mir gut vorstellen, dass es Slaanesh gar nicht gefallen würde, wenn seine Gefolgschaft in einer langweiligen, Standard Feldherr Schaumstoffeinlage liegen müsste. Daher habe ich für meine Armee eigens eine besondere Transportkiste gebaut. Mit LEDs wollte ich ein dämonisches Leuchten in die "Kiste der Pandora" zaubern. Es entpuppte sich jedoch bei Tageslicht als quasi nicht existent und die erforderliche Technik klaut mir zusätzlich wichtigen Stauraum. Suboptimal also. Ich befürchte ich werde mich bald dazu entschließen müssen, diese wieder zu entfernen. Zum Glück habe ich beim Zusammenbau nichts verklebt. *Puh*


Neben der technischen Spielerei hat die Box aber auch ganz praktische Besonderheiten wie z.B. rutschfeste, eigens für die Trupps angefertigte Transporteinsätze/-schuber zu bieten.


Zukünftige Planung 

Ich überlege immer noch, ob ich einen Dämonenprinzen mit Flügeln spielen soll. Auf jeden Fall muss ich aber darauf vorbereitet sein, dass meine Chaoschampions möglicherweise zum Dämonenprinzen aufsteigen. Die Biker werden noch einheitliche Köpfe bekommen, sodass sich der Lord aus dem Gesamtbild besser heraushebt. Dessen Plasmapistole werde ich zudem noch gegen eine E-Faust austauschen, wie in der Liste oben bereits angedeutet (wegen WYSIWYG und so). 
Weiterhin bin ich unschlüssig, ob die Standarte der Noisemarines besser beim Champion aufgehoben ist oder ob sie von einem „normalen“ Marine gehalten werden soll. Die Standarte werde ich aber so oder so magnetisiereb, ebenso wie einige Backpacks. 
Den Schwanz der Geißel muss ich auch noch kürzen, damit der Deckel der Transprtkiste problemlos geschlossen werden kann. Zuletzt fehlt mich noch eine gute Idee für armeebasierte Missionsziele. Fällt euch vielleicht etwas dazu ein?

>>Hier in der Galerie<< gibt es abschließend noch ein paar Bilder mehr zur Armee zu sehen.

3 comments:

  1. Jetzt hab ich gerade in der TTW nach der Bemalung gefragt und stoße gleich danach auf diesen Blog-Beitrag ^^

    Ein kleiner "Nachreicher" mit den Farben usw. wäre cool =)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Der "kleine Nachreicher" wurde soeben oben eingefügt.

      Delete