Sunday, 25 October 2009

Chimärenschubsen

Ich habe heute eine 2000 Punkte Stadtkampf-Schlacht gegen Elronds Imperiale Armee geschlagen und bin momentan dabei ein paar Zeilen dazu zu schreiben.


Hier ist meine Liste:

Zitat:
*************** 2 HQ ***************

Necronlord, Phasensense, Destruktorkörper, Aura Des Schreckens - - - > 170 Punkte

Necronlord, Phasensense, Regenerator, Phasenverzerrer - - - > 180 Punkte

*************** 1 Elite ***************

5 Extinctoren - - - > 140 Punkte

*************** 3 Standard ***************

12 Necronkrieger, Disruptorklauen - - - > 240 Punkte

12 Necronkrieger, Disruptorklauen - - - > 240 Punkte

12 Necronkrieger - - - > 216 Punkte

*************** 3 Sturm ***************

3 Phantome - - - > 123 Punkte

5 Destruktoren - - - > 250 Punkte

6 Skarabäenbases, Disruptorklauen - - - > 96 Punkte

*************** 2 Unterstützung ***************

2 Gruftspinnen - - - > 110 Punkte

Monolith - - - > 235 Punkte

Punkte der Armee: 2000


60 Modelle - Phase-out bei 12 Necrons
Im Prinzip ist dort alles drin, was ich überhaupt hatte.

Wir spielten auf einer 48"x48" großen Platte die SiF-Mission "Gegenangriff" auf der Missionsstufe Omega. Als taktischen Optionen wählte ich Kanalratten, den vorbereitenden Feuerschlag und auf das Zentrale Gebäude "Kommandoposten" (=Gegenschlag).

Der Feuerschlag brachte im Prinzip gar nichts und Elrond fing an. Zunächst passierte in den ersten beiden Runden nicht viel, doch in Runde zwei wurde ich von Elrond verdammt hart ran genommen. Er zerblies meinen Destruktorlord in einem verherrenden Plasmafeuer, vernichtete 4 meiner 5 Destruktoren, verletzte eine meiner Gruftspinnen und ein paar Krieger. Dabei hatte ich noch verdammtes Glück mit den Destruktoren, da es Elrond nicht gelang diese komplett zu vernichten und ich dank des Mono-Portals anschließend drei weitere wieder zurückholen konnte.

Nach und nach wandte sich das Blatt jedoch zu meinen Gunsten. Meine Krieger und die Extinktoren erreichten dank der "Gullideckel" zielgenau und unbeschadet die Flanken und die Aufstellungszone des Gegners und richteten ab Runde 3 verheerenden Schaden an.

Die beste Einheit des Spiels waren dabei meine Phantome. Die drei Stück kosten 123 Pkt. und haben über das Spiel zwei komplette schwere Waffenteams, zwei Banewolfs, einen Leman Russ und noch recht viele Infanteristen auf dem Weg ausgeschaltet. Wahnsinn! Dabei steckten sie unheimlich viel Feuer und Gegenwehr ein und am Ende von Runde 7 standen immer noch zwei! Hehe.


Zum Schluss konnte ich Elronds Truppen noch aus meinem Schlüsselgebäude vertreiben und hielt auf der anderen Seite seins. Insgsamt war es sogar ein Massakersieg für die Wächter Saccaras als mit dem zuletzt explodierenden Banewolf auch das letzte Anzeichen der imperialen Streitmächte von der Platte verschwand.

Danke an Elrond für dieses tolle und fordernde Spiel!

Hier gibt es ein paar wenige Bilder mehr (ab #57): http://picasaweb.google.com/Talarion...48363868094354

Tuesday, 6 October 2009

Symbiarch

Bis auf die zwei Venatoren sind die Tyras heute komplett eingetroffen und ich werde erst mal die großen Monster bauen/umbauen und magnetisieren.

Als Testmini für das Farbschema und den ersten Umbau muss der Symbiarch herhalten, der in der ersten 1000er-Liste auch erstmal keine Rolle spielt.

Der Original-Symbiarch gefiel mir nicht und kam unters Messer. Die Idee zum Umbau stammt nicht allein von mir und ist schon ein paar Mal im Netz zu sehen gewesen. Die Pose wurde leicht geändert und er hat einen Symbiotenkopf, sowie größere Sensenklauen verpasst bekommen.

 
Eigentlich hatte ich vor das Schema 1:1 aus dem Codex zu übernehmen, doch diese Hawk Turquoise/Space Wolves Grey Highlights sahen bei mir einfach doof aus und passten nicht so recht zu der von mir angestrebten Stadtkampfmeute. Das Rot fällt aus diesem Grund auch etwas dunkler als gewöhnlich aus und die Akzente auf dem Schwarz habe ich nun nur noch grob mit Grau gezeichnet. Behemoth-Niden in dieser leichten Schemaabwandlung habe ich auch schon gesehen und von daher ist das kein Fluffbruch. Der Kleine glänzt deshalb so, da ich ihn mit Sprühglanzlack einnebelte und damit hoffe, dass diese "alienartige, chitinige" besser rüber kommt.

Ich nutzte schließlich noch das restliche Tageslicht um schnell ein paar halbwegs vernünftige Aufnahmen des Broodlords/Symbiarchen zu machen. Sicherlich keine Meisterleistung, doch für die Platte reicht es allemal.



Auf die Base kommt evtl. noch etwas Schutt und ein Schädel oder so. Ach ja, die Balrogflügel für den Tyranten sind heute auch angekommen!

Saturday, 3 October 2009

Rhino des Arsenals

Ich habe soeben das Rhino des Arsenals fertig bekommen und dieses dient als persönliches Transportfahrzeug meines Meisters der Schmiede Arnhelm. Wie die Rüstung eines Techmarines ist es in den Farben des Adptus Mechanicus gehalten und nur im Frontbereich ist die Ordenszugehörigkeit erkennbar.

Auf großartige Umbauten und eine spektakuläre Bemalung habe ich aus zwei Gründen verzichtet. Zum einen ist es eine Inkarnation des Maschinengottes und sein Bauplan heilig, so dass jede eigenwillige, strukturelle Veränderung ein Sakrileg wäre und zum anderen weil ich es mit einem entsprechenden FW-Aufsatz später hin und wieder als Whirlwind einsetzen möchte.

Tuesday, 29 September 2009

Statistik & Anleitung

Spielergebnisse/-berichte

Siege: 9 || Niederlagen: 4 || Unentschieden: 4


13.05.11 - Tyraniden gegen Salamanders - 2500 Punkte
06.01.11 - Tyraniden gegen Salamanders - 2250 Punkte
29.12.10 - Zwei Spiele gegen Relictors - 1750 und 1000 Punkte 
02.12.10 - Tyraniden gegen 23. Cadia - 500 Punke
10.10.10 - Tyraniden gegen Arbites - 1750 Punkte
22.07.10 - Tyraniden gegen Saim Hann Eldar - 1000 Punkte
26.06.10 - Tyraniden gegen IA 7. Carnivore - 750 & 1000 Punkte
19.06.10 - Tyraniden gegen CSM - 1450 Punkte
12.06.10 - Tyraniden gegen Arbites - 1000 Punkte
04.06.10 - Tyraniden & Orks gegen CSM - 2000 Punkte // Tyras gegen Orks - 1000 Punkte
02.06.10 - Zwei Spiele gegen Tau - 1000 Punkte
22.05.10 - Spiel gegen Orks - 1250 Punkte
10.05.10 - Tyraniden & Deathguard gegen CSM & Orks - 1500 Pkt.

Bemalanleitung:

  1. Schwarz grundieren.
  2. Scab Red
  3. Washen mit Devlan Mud
  4. Red Gore
  5. Highlight mit Blood Red
  6. Panzerplatten/Klauen schwarz bemalen/ausbessern
  7. Panzerplatten/Klauen akzentuieren - Adeptus Battlegrey -> Codex Grey -> SW Grey
  8. Zähne und Augen bemalen
  9. mit Glanzlack versiegeln
  10. Base gestalten und bemalen = wie die Panzerplatten/Klauen + statisches Gras

Tyraniden - Hintergrund





KLASSIFIZIERUNG: Nachrichtendienst, Primärstufe
FREIGABE: Magenta
VERSCHLÜSSELUNG: Cryptox 2.6a
DATUM: 974.M41
AUTOR: Inquisitor Aurelius Cato Longinus
BETREFF: Xenoide Bedrohung im *******-Subsektor
EMPFÄNGER: ****************
Bitte Zugangsberechtigung eingeben

********
Verifizierung läuft...



Vielen Dank, Akolyth. - Sie dürfen fortfahren.

++ Mein Name ist Aurelius Cato Longinus, Inquisitor des Ordo Xenos, Mitglied des Ordo Xenos, Diener des geheiligten Gottimperators der Menschheit.

Mein Glaube ist unanfechtbar, meine Feinde sind Legion.

Während meines Aufenthalts im *******-Subsektor bin ich auf eine möglicherweise nicht zu unterschätzende Bedrohung aufmerksam geworden. Nicht genug, dass vor gut 2 Monaten die Präsenz von Necrons auf Saccara bestätigt wurde, so verdichten sich mehr und mehr die Hinweise auf die Anwesenheit von Tyranidenkreaturen.
Die Färbung ihrer Panzer und einige wenige DNA-Poben lassen auf eine Verbindung zur Schwarmflotte Behemoth schließen, auch wenn dies nahezu unmöglich scheint. Behemoth wurde vor gut 200 Jahren im Ultramar-Sektor besiegt und seit dem gab es keine mit bekannten weiteren Kontakte. Da mir bisher keine Sichtungen irgendwelcher weltraumfähigen Tyranidenschiffe vorliegen, scheint es sich wohl um die spärlichen Überreste eines verirrten Teils dieser einst gewaltigen Schwarmflotte zu sein. Dennoch ist diese Bedrohung nicht zu unterschätzen. Von Deimos erreichten mich heute zudem folgende beunruhigenden Aufzeichnungen einer Sonde, bei denen ich versuchte die Kreaturen namentlich zu bestimmen:







Da es sich bei Deimos um eine öde und mittlerweile unbewohnte Welt handelt, sehe ich dies als einzigartige Möglichkeit diese Wesen zu studieren. Das Adeptus Mechanicus nutzt den Planeten und diesen Teil des Raums zudem als Testgebiet für neue experimentelle Waffen, was die Sache natürlich noch interessanter macht. Weiterhin sollte damit eine Kontamination in die eine oder andere Richtung minimiert werden können.

Möge der Imperator mir beistehen!
++

Tyraniden - Prolog


I. Epilog

Da meine Necrons und Marines mehr oder weniger komplett ausgebaut sind, wird es Zeit mich neuen Projekten zuzuwenden und so fiel mein Augenmerk auf die Tyraniden. Endlich mal eine Armee mit einem ganz anderem Spielstil...

Fluffig sollten sie werden. Das heißt meine Tyraniden sind für den Stadtkampf (auf meiner Platte) ausgelegt und wegen der vielen Deckung, fast ausschließlich auf Nahkampf ausgelegt. Daran soll auch der neue Codex nichts ändern und ich werde zusätzlich eher auf die großen Viecher setzen.

Das war ein guter Vorsatz, den ich nach den ersten paar Spielen mit dem neuen Codex leider dran geben musste. Was in der vierten Edition noch toll war -eine reine NK-Armee- ist heute bei den ganzen Taxis (=Transportpanzer) auf dem Feld kaum spielbar. Zum einen weil die Gegner unheimlich mobil sind und anderseits bekomme ich die Teile erst recht nicht auf die Entfernung geknackt und in den Nahkampf mit ihnen muss ich es erst einmal schaffen. Daher werde ich gezwungenermaßen etwas Feuerkraft aufnehmen müssen.

Monday, 28 September 2009

Thogulf fertig!

Einigen Details habe ich mich nochmals angenommen und gerade noch Bilder bei Tageslicht geschossen. Der Planet auf dem Schild bot einen zu leeren Anblick, sodass ich noch einen Schriftzug einfügte. So richtig toll ist das zwar auch nicht, doch besser als vorher schon. Und bevor jetzt begeisterte Kommentare bzgl. meiner Freehandkünste kommen, der Schriftzug ist gepfuscht. Ich nutzte eins meiner Decals und bearbeitete es noch ein wenig mit Farbe.


Sunday, 27 September 2009

Thorgulf II

Hier ein kleiner Zwischenstand von eben:


Ich gehe jetzt erstmal wählen und werde mich dann noch an den Schild setzen. Bei dem habe ich das Crimson-Fists Emblem abgekratzt und was grob aus GS darauf modelliert. Ich hoffe ich kann das nun malerisch überzeugend darstellen...
 
An sich soll das den Heimatplaneten der Forge Hammers -Thurion- darstellen. So ähnlich habe ich das auch bei meinem Ordensbanner gemacht. Ich hoffe es wirkt nicht allzu bescheiden, da ich irgendwas gegen das große Crimson Fists Emblem bzw. die große Freifläche nach dessen entfernen machen musste.

Bis auf ein paar kleine Details/Fehlstellen ist die Mini nun endlich fertig und wird in den nächsten Wochen hoffentlich direkt ein paar Mal zum Einsatz kommen. Draußen ist schon dunkel und ich habe mein Bestes versucht um dennoch gute Bilder zu machen:

Thursday, 24 September 2009

Thorgulf

Hier mein wieder aufgenommenes Projekt, meines Captains der 1. Kompanie. Ich hatte den bereits im Mai angefangen zu bemalen, doch es ging etwas schief und raubte mit jegliche Motivation. Es sollte ein cooler 3-Tage-Bart werden, doch irgendwie wuchs mir die Sache dann über den Kopf.

Nun bin ich jedoch mit neuem Mut an die Sache heran gegangen und will ihn einfach nur noch fertig bekommen. An sich sollte er Vitrinenqualität haben, doch das ist mir jetzt egal - er soll schließlich auch mal zum Einsatz kommen.

Stand heute Mittag:



Auf das Brustschild kommt dann noch das Forge Hammers Logo.

Tuesday, 8 September 2009

Thursday, 3 September 2009

Zerstörte imperiale Bastion II

Wie ihr seht war ich heute Abend noch fleißig und habe die groben Arbeiten abgeschlossen.


Ich habe mich im Anschluss auf einige wenige größere Trümmerstücke und herumliegende Maschinenteile beschränkt als Trümmer im Innenraum beschränkt, da die Bespielbarkeit auch noch gewährleistet bleiben muss.

Wenn das Ganze schließlich getrocknet ist, ist es soweit fertig zur Bemalung.

Noch Einwände in letzter Minute?

Wednesday, 2 September 2009

Zerstörte imperiale Bastion

Da ich in letzter Zeit viel gemalt und Geld für GW-Fertiggebäude und so ausgegeben habe, wurde es Zeit für einen Kaufstopp und dass ich selbst was bastle.

Um meiner Stadtkampfplatte noch einen individuelleren Touch zu geben und ein paar Restbitz der bisher verwendeten Gussrahmen zu verbraten kam ich auf die Idee einer zerstörten imperialen Armeeanlage in Form eines Bunkers oder Abwehrstellung. Das ganze soll dann ungefähr so aussehen:


Den linken, noch ganzen Turm habe ich soeben fertig gestellt und euch diesen nicht länger vorenthalten. Wie man sieht, ist es etwas anders als auf der Skizze geworden, doch kein Plan übersteht bekannterweise den ersten Feindkontakt.


Die Rückseite ist offen und mit Trümmern übersät. Über dem Eingang kann man auf einer Ebene Minis positionieren, die über die "Zinnen" schießen können und im zerstörtem Turm ist das Innenleben freigelegt (Leiter, Kabelstränge, Rohre).

Bis jetzt habe ich nur mit Architekturpappe, Papier und ein paar Bitzen gearbeitet.
 
 
Was haltet ihr davon und habt ihr Verbesserungsvorschläge?

Sunday, 2 August 2009

Manufactorum

Heute gekauft und weil Wochenende ist auch schon bemalt:


Insgesamt habe ich mit nicht halb so viel Mühe gegeben wie beim Schrein, doch dieses Modell machte auch weniger Spaß. Einfach zu viele Details auf kleinem Raum und keine großen Flächen, mit denen man etwas besonders hätte machen können. Naja, was soll's? Ist halt ne 08/15 Manufactorumruine und auf dem Spielfeld wird sie schon ihren Zwecke erfüllen.

Nächste Woche stehen bereits zwei Spiele an, bei denen ich direkt die neuen Geländestücke ausprobieren werde. Mal sehen, was die Zukunft (vor allem arbeitsmarktmäßig) bringt und ob ich mir bald eine "richtige" Cityfightplatte bastle. Bis dahin muss ich erst einmal mit Teilen wie diesen vorlieb nehmen.

Wednesday, 29 July 2009

Schrein des Aquila

Ich konnte vorgestern nicht widerstehen und musste mir einfach diesen neuen Bausatz kaufen... den Schrein des Aquila.

Eigentlich wollte ich das Teil nur schnell zusammenkleben und bürsten, doch dann konnte ich einfach nicht mehr aufhören. Wenn ich mir irgendwann mal eine richtige Stadtkampfplatte baue, dann bekommt er noch eine schöne gestaltete Base. So wie er jetzt ist, ist er jedoch einfacher zu verstauen und kann in jedem Gelände eingesetzt werden.

Auch hätte ich noch viel mehr Geröll und Schrott einbringen können, doch irgendwo musste ich wegen der Bespielbarkeit eine Grenze ziehen. Das Teil ist ja schließlich nicht für ein Diorama.

Also, was meint ihr, Operation geglückt?


 
Vielleicht kaufe ich mir in nächster Zeit noch 1-2 GW-Gebäude mehr...

Thursday, 23 July 2009

Feuer-/Rauchmarker

Kein großes Update, doch wenigstens etwas kleines für ein schöneres Schlachtfeld. Mich persönlich störten immer die zerstörten, aber nicht explodierten Fahrzeugwracks bei 40k. Wenn ein Teil explodiert, wird es vom Tisch genommen und soweit vorhanden durch einen Krater ersetzt. Soweit so gut.
Bei den Fahrzeugen, die einfach "nur" zerstört wurden, habe ich schon die abenteuerlichsten Sachen gesehen um dies darzustellen. Am schlimmsten finde ich es die Modelle auf den Kopf zu stellen. Das stört mMn doch sehr den Gesamteindruck. Ich stehe ja doch schon sehr auf eine halbwegs ansehnliche Platte/Schlacht.

Lange Rede, kurzer Sinn - ich habe heute erstmal 4 Feuer-/Rauchmarker aus bemalter Stahlwolle gebastelt, die auf Bases geklebt wurden und werde mal sehen, wie die sich auf dem Schlachtfeld machen. Bei Bedarf folgen mehr. Ich finde das eine recht schicke Lösung...

Saturday, 11 July 2009

Skelettkrieger III

So, nach einem Endspurt habe ich die Skelette endlich fertig bekommen.

Thursday, 25 June 2009

Argos Ernte

Die Wächter Saccaras waren nach Argos gekommen um zu ernten...



Wir spielten mit 1750 Punkten, wobei wir im Prinzip alles reinnahmen was wir an Minis haben. Daher sind das keine gemaxten Liste, da es vornehmlich um den Spaß am Spielen ging.

Goatmörser erwürfelte die Mission "Erobern & Halten", dann die Spielfeldviertel als Aufstellungszonen und durfte auch zuerst aufstellen und anfangen. Es sei noch erwähnt, dass uns Major_Tom zuschaute und taktische Ratschläge erteilte.

Da Goatmörser seine Armee als Ballerburg spielte (als was auch sonst) und er mir damit beschusstechnisch weit überlegen war, behielt ich zunächst alles in Reserve und stellte nichts auf. Seine ersten zwei Züge nutze er dazu um alle was er hatte nach vorne zu schicken und dank seiner flankenden Walküre konnte er auch direkt einen Veteranentrupp auf meinen Missionsmarker absetzen.
Da er diesen komischen Meister der Flotte und/oder Astropath dabei hatte, musste ich +1 auf meine Reservewürfe machen, was mir eigentlich recht entgegen kam. Leider kam ausgerechnet der Monolith in der zweiten Runde geschockt und auch nur der! Diesen platzierte ich direkt neben seinem Missionsmarker und harrte der Dinge, die da noch kommen mochten.
Er rückte im nächsten Zug weiter vor und schoss auf den Mono, welcher jedoch nur durchgeschüttelt wurde. Dann kam ein Kriegertrupp, die Destruktoren meine Phantome und meine Käferchen aus der Reserve auf's Feld, machten aber sonst nichts dolles. Goatmörser schoss anschließend auf die Phantome von denen zwei fielen und später auch nicht wieder kamen. Die Desis mußten auch viel Feuer schlucken und wurden von einem der Sentinels im Nahkampf angegriffen. Als er auf meine Krieger mit einem seiner Kampfgeschütze schoss, wich das Teil so ungüsnstig ab, dass er seine eigene Walküre traf! Doch leider würfelte er gewohnt niedrig und es passierte leider nichts.
Am Anfang von Runde 4 kam der Lord samt zweitem Kriegertrupp aufs Feld und stürmte vor. Im Nahkampf erledigte er einen der Sentinels und rettete damit die Desis vor ihrer Vernichtung. Der andere Kriegertrupp legte immerhin die Walküre lahm, während die Käfer sich munter mit den Veteranen im Nahkampf kloppten. Das letzte Phantom griff die argosianischen Scharfschützen an, brachte zwei zu Fall und wurde dann selbst niedergestreckt.
Den anschließenden Beschuss überstand ich recht gut (nur die restlichen drei Desis schmorten im Plasmafeuer) und am Anfang meiner Runde 5 kamen endlich meine restlichen Reserven in Form von Kriegern, 2 Spinnen und Extinctoren an. Der Veteranentrupp war dann endlich Geschichte und auch die Walküre ging in Rauch auf. Durch massiven Beschuss und Teleportation machte ich Goatmörser seinen Marker streitig. Mein Lord killte im NK den nächsten Sentinel und stürmte dann auf seinen HQ-Trupp zu...
Es gab dann auch noch eine sechste Runde, in der ich meine Führung noch ausbaute, in dem ich Goatmörsers letzten Mann der seinen Marker hielt killte und so gewann ich das Spiel mit knappem Vorsprung, ohne auch nur einen einzigen Panzer zerstört zu haben!

Edit: Wie ich feststellen musste, kann der Mono nur Einheiten teleportieren, die sich in 18" Umkreis befinden. Auf den Ausgang des Spiels hätte es jedoch keinen Einfluss, wenn ich meine beiden Trupps nicht hätte teleportieren können.

Goatmörser würde womöglich noch auf seinem Punkt stehen, den ich ihm aber weiter streitig gemacht hätte und mein Punkt hätte ich so oder so noch gehalten. Im Zweifelsfall halt sogar noch mit zwei Trupps mehr. Für ein Phaseout waren noch viel zu viele Modelle auf der Platte 30+ und von daher hoffe ich, dass er mir das verzieht. Entschuldigung dafür!

Somit stand es also nur 1:0 für die Necs.

Das war ein echt spannendes und in der Art mein erstes Spiel. Wahnsinnig knapp und fordernd - so muss das sein. Vielen Dank an dieser Stelle an meine beiden Gäste!
 
Ein paar mehr Bilder gibt es hier: http://picasaweb.google.de/TalarionB/Julizock#

Monday, 22 June 2009

Eldar suchen ein Zuhause

So, nach langem Überlegen bin ich zu dem Entschluss gekommen meine Eldar zu verkaufen. Viele der Modelle sind noch aus der 2. Edition und somit aus Metall. Sollte einem die Bemalung nicht zusagen, so können die Modelle leicht entfärbt werden.
Allerdings dürfte hierbei die Bemalung wohl eher ein Kaufkriterium sein. Die meisten Modelle sind in solidem TT-Standard bemalt, einige besser. Das erklärt sich mit der Steigerung meiner Bemalfertigkeiten über die Jahre.
Hier und da ist auch mal ein kleiner Umbau dabei, um die Armee etwas individueller zu gestalten. Dies ist meine allererste 40k-Armee überhaupt gewesen und einen anderen Teil der Armee hatte ich bereits vor längerer Zeit veräußert. Da ich nun immer weniger Platz habe, mit der Armee kaum noch spiele und viele neue Projekte warten, entschloss ich mich schweren Herzens zu diesem Schritt.

Zum Entfärben sind die Modelle vielleicht etwas zu schade und primär richtet sich mein Angebot auch an die Liebhaber der alten Modelle und Biel-Tan Spieler, die keinen Bock haben die Minis selbst zu bemalen und einfach nur zocken wollen. Deshalb werde ich nur weil es ein älteres Modell ist z.B. keinen Phantomlord für 5€ raushauen.


Die Armee enthält folgende Modelle und je nach Ausrüstung bekommt man damit ca. 2000 spielbare Punkte zusammen:

1 Runenprophet
1 Maugan Ra
1 Runenleser
5 Ranger

22 Gardisten
+ 1 Waffenplattform
9 Feuerdrachen + Exarch
9 Kriegsfalken + Exarch
5 Skorpionkrieger
Skorpionkriegerexarch

8 Schwarze Khaindar
2
Kampfläufer
2 Phantomlords

1
Falcon Antigravpanze
Hier sind alle noch nicht verkauften Modell nochmals einzeln oder in Gruppen zur besseren Betrachtung:











* * *



Sunday, 14 June 2009

Skelettkrieger

Nach und nach werde ich hier auch alle meine bemalten Modelle in loser Reihenfolge präsentieren. Mit meinen zwei großen Armeeaufbauten bin ich mit einigen wenigen Modellen durch, so dass ich zukünftig allerlei Modelle bemalen werde, die ich einfach interessant und/oder genial finde.

Anfangen möchte ich mit zwei Skelettkriegern für eine kleine WHF Skirmish-Streitmacht:



Skelette sind einfach schweinecool und diese zu bemalen macht einfach höllischen Spaß!

Friday, 5 June 2009

Necron Monolith II

Das ist daher erstmal der vorläufige Endstand. Besser geht immer, doch ich habe jetzt echt keinen Bock mehr auf das Teil und außerdem steht übermorgen die erste Schlacht mit dem Teil an!



Hier mal die Bemalanleitung zum Portal und dem Kristall:

1. Valejo Game Color "Mutation Green" + Thraka Green Wash als Grundschicht
2. Snot Green
3. Goblin Green
4. Putrid Green
5. Bilious Green
6. Skull White


 

Sunday, 31 May 2009

Necron Monolith

So, der Monoith ist da und ein wenig habe ich heute auch direkt geschafft. Nun ist zum einen mein Vorrat an Devlan Mud völlig erschöpft und zum anderen kann ich das Teil erst einmal nicht mehr sehen. So viele verwinkelte Ecken...


Glanzlack habe ich auch keinen mehr. Bis ich den jedoch brauche, dauert es ohnehin noch was. Wie man in diesem frühen Stadion sieht, bemühe ich mich das Metall nicht allzu langweilig aussehen zu lassen. Da es "lebendes Metall" ist, will ich es mit dem Weathering aber auch nicht übertreiben, da ich Necrons mit Rost albern und nicht hintergrundgetreu finde. Ich denke, dass es am Ende dem GW-Prototype recht nah kommen wird.
Die Leuchtstäbe und den Kristall bemale ich wie immer selbst, wobei ich den Kristall ähnlich dem des Illum Zar bemalen möchte (halt nur grün). Nur das Portal und dieses Runde Wirbelteil bereiten mir Kopfschmerzen. Hat einer dazu eine Idee?

Tuesday, 14 April 2009

Necron Obelisk

Ich habe es mir zur Angewohnheit gemacht zu jeder meiner Armee ein passendes Geländestück zu bauen. Nun waren also die Necrons an der Reihe und ich überlegte lange was ich bauen sollte. Anregungen durch den Codex, das Inet und DoW hatte ich genug, doch wie einfach und kostengünstig umsetzen?
Ich versuchte zunächst einen Obelisk auf Styrodur zu bauen, doch das gefiel mir nicht. Dann hatte ich jedoch die rettende Idee -> Chessex Würfelbehälter! Die taugen also doch zu was...


Das ganze setzte ich dann auf ein normales Flugbase, oben drauf kam noch ein 2cm Fantasybase und dann bemalte ich das Teil schon. Am Ende habe ich das Teil noch schön mit Glanzlack versiegelt um den Xeno-Artekfaktcharakter noch zu verstärken.

Was meint ihr?