Friday, 30 March 2012

Schwach angefangen und dann stark nachgelassen

Nun denn, hiermit muss ich offiziell einräumen, dass ich zumindest einen der geplanten Beiträge für den "Golden Vinci 2012" nicht fertig bekomme. Als Einzelminiatur wollte ich die 2008er Games Day Miniatur -Space Marine mit Hammer- einreichen, doch mir mangelte es letztlich an ausreichender Motivation.



Den Space Marine werde ich aber auf jeden Fall noch zu einem späteren Zeitpunkt fertig bemalen. Jedoch verzage ich nicht, da ich immer noch ein zweites Pferd im Rennen habe, bzw. ich versuchen werde diesen Beitrag noch bis morgen Abend fertig zu bekommen. Ob es dann für einen Platz auf dem Siegertreppchen reicht, sei mal dahingestellt, doch wenn ich schon vollmundig ankündige an dem Wettbewerb teilzunehmen, dann muss ich auch dazu stehen.

Copyright by James Bowen

Dann habe ich noch einen interessanten Blog namens "The creative blog of Jim Bowen" entdeckt. Was der Typ alles aus Papier und Pappe zu zaubern weiß, ist einfach erstaunlich und der Blog ist einen Besuch auf jeden Fall wert. Um nicht gegen Urheberrechte zu verstoßen gibt es leider keine der Baupläne als Download, abgesehen von diesen Terminatoren:


Copyright by James Bowen

Monday, 26 March 2012

Blast from the past III

Nach den alten "Screamer-Killer" Carnifexen habe ich heute mal wieder ein paar alte Zinnmodelle in den Händen gehabt. So manches der alten Tyranidenmodelle hat für mich durchaus noch seinen Reiz, zumal daran auch viele Erinnerungen an die "gute, alte Zeit" dranhängen. Den kleinen Freund hier habe ich eben mal in meiner Mittagspause bemalt oder besser gesagt gewashed.


Dabei ist mir die Idee gekommen, direkt eine ganze Rotte davon in dem Schema auszuheben. Die alten Modelle gefallen mir einfach besser als die aktuellen und daher fehlten diese bisher in meiner Armee. Genauso geht es mir bei den Kriegern. Diesen hier habe ich heute nur etwas überarbeitet, da ich den bereits bemalt erstanden hatte:


Also, wer noch Tyranidenmodelle aus der 2. Edition abzugeben hat, soll sich bitte bei mir melden! Insbesondere suche ich dabei nach Hormaganten, Kriegern und Gargoyles. Die Minis gelangen auf jeden Fall in gute Hände und werden zukünftig auch spielerisch eingesetzt. Zum Tausch wäre ich u.U. auch bereit.

Edit: Danke an alle, die mir bei der Suche geholfen haben. Nachdem ich eine Reihe User, teilweise auf gut Glück, angeschrieb, habe ich alle gesuchten Modelle zusammen. Ich werde daher in den nächsten Wochen eine kleine 500 Punkte Armee nur mit den alten Modellen zusammenstellen und die Minis werden auch ausschließlich in den klassischen Farbschemata bemalt. 

Saturday, 24 March 2012

Jokaero Look-Alike


Gestern hatte ich den Affenkopf da oben schon einmal eher metallisch bemalt, doch das ging überhaupt nicht. Nun habe ich mich für dieses eher schlichte Schema entschieden und bin soweit zufrieden. Die Frage bleibt jedoch, ob das Modell als Jokaero durchgeht? Was meint ihr? Ist die Mini zu groß oder der Typ zu schwer gepanzert, immerhin hat er ja "nur" einen 5+ Rettungswurf?

Thursday, 22 March 2012

Monkey Business

Ich präsentiere hiermit meine erste grobe 1000-Punkte Liste für die kleine, geplante Inquisitionsarmee. Dabei orientierte ich mich vornehmlich an meinen bereits vorhandenen Modellen und nicht unbedingt, was eine möglichst harte Truppe ist. Hauptsache ist, dass ich meine entsprechenden Püppchen mal wieder oder überhaupt ins Feld führen kann.

***************  2 HQ  *************** 
Inquisitor Coteaz - - - > 100 Punkte
Inquisitor des Ordo Hereticus, 1 x Infernopistole - - - > 35 Punkte

***************  2 Elite  *************** 
Vindicare-Assassine - - - > 145 Punkte
Culexus-Assassine - - - > 135 Punkte

***************  4 Standard  *************** 
Gefolge des Inquisitors + 6 Servitoren, 3 x Servo-Arm, 2 x Schwerer Bolter, 1 x Plasmakanone  + 2 Jokaero-Waffenschmiede - - - > 140 Punkte
Gefolge des Inquisitors + 5 Psioniker .+ Rhino, Suchscheinwerfer, Psiaktive Munition - - - > 96 Punkte
Gefolge des Inquisitors + 2 Kreuzritter + 1 Jokaero-Waffenschmied + 7 Krieger-Akolythen, 4 x HE-Lasergewehr, 1 x Plasmawerfer, 1 x Melter, 1 x Flammenwerfer, 7 x Plattenrüstung + Chimäre, Multilaser, Schwerer Bolter, Suchscheinwerfer. - - - > 227 Punkte
Gefolge des Inquisitors + 5 Krieger-Akolythen, 1 x Plasmawerfer, 1 x Melter, 1 x Energieschwert, 5 x Plattenrüstung + Rhino, Suchscheinwerfer, Psiaktive Munition - - - > 121 Punkte
 

Gesamtpunkte Grey Knights : 999

Corteaz fährt in der Chimäre mit, während der andere "kleine" Inquisitor auf sie Servitoren aufpasst. Dieser Trupp steht dann einfach hinten und balert was das Zeug hält. Der Culexus-Assassin hält sich, soweit möglich, in der Nähe der Psioniker auf, um öfters schießen zu können.  

Bis auf drei Psioniker habe ich die Modelle soweit auch schon vorliegen und teilweise schon bemalt. Die einzelnen Truppenteile werde ich hier im Blog dann nach und nach vorstellen. Nach den ersten Spielen werde ich sicherlich die Liste noch aus- und umbauen. Nun bekommen die unfertigen Modelle aber erst einmal ihre Farbe ab.

Montags begab ich mich extra in die Stadt zum örtlichen GW-Laden, um dort ein paar mir fehlende Sachen zu erstehen. Da ich lange nicht mehr in dem Laden war, war ich echt erschrocken. Bis auf ein schmales Hängeregal mit aktuellen Finecast-Sachen, gab es keinerlei Blister mehr im Laden! Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass mir die Sachen aber bestellt werden könnten. Toll, das kann ich von zu Hause übers Netz einfacher, schneller und in meisten Fällen (abgesehen von den Mail-Order-Exklusiv-Sachen) auch billiger haben.

In den Regalen standen nur ein paar Armeebücher/Codizes und halt die normalen Boxen. Dafür gehe ich doch nicht in den GW-Laden! Wie machen die denn Umsatz vor Ort, wenn die im Vergleich zum Internet und anderen Fantasy-Läden so ein "schlechtes Sortiment" haben und es keinen Cent Rabatt gibt?

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich die Läden noch rentieren. Klar kann man darin spielen, doch weshalb sollte ich genau dort meine Sachen kaufen? Dafür gibt es mittlerweile aus oben genannten Gründen einfach keinen Anlass mehr. Hobby-Center hin oder her, wieso gibt es die Läden denn dann überhaupt noch? Ich mutmaße jetzt natürlich nur, doch wenn GW als börsennotiertes Unternehmen auf die nackten Zahlen schaut, müssten die doch so langsam ihre Buden vor Ort zumachen, oder? Der Großteil wird doch vermutlich über die Mailorder laufen. Ich bin jedenfalls gespannt, wie sich die Sache entwickelt und könnte mir gut vorstellen, dass GW sich zumindest hinsichtlich der Ladenstandorte verkleinert bzw. dies sogar so beabsichtigt ist.

Lange Rede, kurzer Sinn. Die Psioniker und anderen Kram habe ich abends im Netz geordert, doch nicht ohne zuvor noch zwei Straßen weiter im Kölner "Brave New World" gewesen zu sein. Der Laden ist einfach toll, da es auf GW-Sachen bis zu 10% Rabatt gibt und er fast alle möglichen Spielsysteme und nur erdenklichen Kram im Verkauf hat. Dort stieß ich auf eine reduzierte Box AT-43 Karmans, die ich direkt mitnahm und deren Modelle ich zu Jokaeros umbaute. Die Karmans sind im Originalzustand leider zu groß und unpassend:

AT-43 Karman | Jokaero | Kaskin (zum Größenvergleich)

Als Inspiration dienten die Umbauten von "Erik Finstermoor", von denen ich zufällig Bilder im Netz fand. So sehen meine Jokaeros wenigstens nicht völlig identisch aus und sind dennoch als solche erkennbar. Ich denke der "Raumanzug" wirkt nicht zu übertrieben und rechtfertigt den regelmäßigen 5+ Rettungswurf. Wie ich die Teile schließlich bemalen soll, weiß ich noch nicht. Größere und bessere Bilder folgen dann später zu gegebener Zeit...

Wednesday, 21 March 2012

Baam! Baam!

Ohne Worte. | Without words.

Daneben ist mein Techmarine mit Konversionsstrahler auch fertig geworden:

Tuesday, 20 March 2012

Der Tod lauert hinter jeder Ecke II.

Gestern wurden meine Forge Hammers abermals zum Kampf gefordert und sie ließen sich nicht zweimal bitten. King George und ich spielten die Stadtkampfmission "Häuserkampf", in der darum geht möglichst viele Gebäude zu besetzen und darauf seine Flagge zu hissen.


Während ich die gleiche Liste wie am Wochenende spielte (siehe einen Eintrag zuvor), hatte King George meiner Erinnerung nach grob diese Liste dabei:

***************  1 HQ  *************** 
Tervigon, Sensenklauen, Adrenalindrüsen, Toxinkammern, Säureblut, Regeneration, Stachelsalve, Katalyst, Aufpeitschen - - - > 260 Punkte

***************  2 Elite  *************** 
1 Zoantroph - - - > 60 Punkte
1 Zoantroph - - - > 60 Punkte

***************  6 Standard  *************** 
15 Termaganten, Neuralfresser - - - > 150 Punkte
24 Hormaganten, Adrenalindrüsen, Toxinkammern - - - > 240 Punkte
3 Tyranidenkrieger, Sensenklauen, Neuralfresser, 1 x Stachelwürger - - - > 100 Punkte
3 Tyranidenkrieger, Sensenklauen, Neuralfresser, 1 x Stachelwürger - - - > 100 Punkte
8 Symbionten, Adrenalindrüsen - - - > 136 Punkte
9 Symbionten, Adrenalindrüsen+ Upgrade zum Symbiarch, Sensenklauen - - - > 201 Punkte

***************  1 Unterstützung  *************** 
1 Carnifex, Sensenklauen, Sensenklauen, Adrenalindrüsen, Bioplasma - - - > 190 Punkte


Gesamtpunkte Tyraniden : 1497



Die Tyraniden fingen an und sie rückten einfach nur vor, während der Tervigon noch 15 Ganten (5+5+5) ausspuckte. Sämtlicher Beschuss traf erst gar nicht prallte an den Rüstungen meiner Marines ab. Von daher war ich recht zuversichtlich als ich meinen ersten Zug begann. Meine Zuversicht schwand jedoch recht schnell, als ich so gut wie alle Trefferwürfe versemmelte und es meine gesamte Armee gerade einmal schaffte einen einzigen Hormaganten auszuchalten.

Die Quittung für meine Schussphase bekam ich umgehend zu spüren, als die Hormaganten es in den Nahkampf mit meinen Scharfschützenscouts und einem meiner Kampftrupps schafften. Da ich zusätzlich wieder einmal unglaublich schlecht würfelte, war am Ende der Runde nichts mehr von meinen beiden Trupps übrig. Hinzu kamen gleich zwei flankierende Trupps Symbionten, die insgesamt drei meiner Einheiten in der rechten Flanke in den Rücken fielen...

Surprise, Surprise!

Dadurch verlor in den dieser und den nächsten Runden meinen Whirlwind, 4 meiner 5 Hammertermis, meinen Meister der Schmiede und zwei Kampftrupps. Autsch! Als ich mit den Symbionten fertig war, tauchte aber schon die nächste Bedrohung in Form des Tervigons auf, der erst meinen zweiten Cybot und dann den letzten Hammertermi frühstückte. Aber nicht ohne selbst ein paar Kratzer abzubekommen...


Wie in diesen Beispielen erging es im Prinzip allen meinen Einheiten. Besonders ärgerlich war, dass ich alleine durch Rückzugsbewegungen in der Nähe der Tischkante zwei Trupps verlor. Dennoch gab ich die Hoffnung nicht auf, denn mein Ironclad-Cybot sowie fünf Terminatoren schafften es nach und nach meine linke Flanke wieder unter Kontrolle zu bringen. Diese beiden Einheiten alleine erledigten einen 15er Trupp Termaganten, die Hormaganten, einen Kriegertrupp, zwei Zoantrophen und einen Carnifex.
Leider endete das Spiel am Ende der sechsten Runde und da mein Ironclad leider immobilisiert war, konnte ich einfach nichts mehr ausrichten, so dass die Tyraniden letztlich mit 6:2 Flaggen siegten. Ich wurde in diesem Spiel schlichtweg von der schieren Masse an Einheiten überrannt und es war Zeit für einen taktischen Rückzug. So muss das für die Tyraniden laufen!

Die Helden meiner linken Flanke.

Dennoch hatte ich meinen Spaß und das Spiel war durchaus spannend. Danke dafür an King George und das nächste Mal werden dann sicherlich seine und meine Krabbler aufeinander treffen.

Sunday, 18 March 2012

Der Tod lauert hinter jeder Ecke

Heute hatte ich mal wieder das Vergnügen zwei blutige Schlachten gegen Funky Biber und seine Salamanders zu schlagen. Als Schauplatz unserer Auseinandersetzung suchten wir uns die tödlichen Straßenschluchten einer längst verfallenen imperialen Stadt aus.

Vorab möchte ich noch anmerken, dass ich den Stadtkampf bei 40k wirklich mag, da er im Vergleich zu den Standardspielen eine andere Spielweise und Armeeaufstellung erfordert. Außerdem sieht eine Platte mit möglichst viel Gelände einfach toll aus und es macht Spaß darauf zu spielen. Ich mache es nun wie die "Bild" und lasse hauptsächlich die Bilder sprechen, da ich nicht viel lesenswerten Inhalt liefere. ;)


Hier sind unsere Listen für die beiden Spiele, zuerst kommt die der Salamanders, dann meine:

***************  1 HQ  *************** 
Schmiedevater Vulkan He'stan - - - > 190 Punkte

***************  1 Elite  *************** 
7 Sturm-Terminatoren, 5 x Energiehammer und Sturmschild - - - > 280 Punkte

***************  3 Standard  *************** 
10 Space Marines, Melter, Plasmakanone + Upgrade zum Sergeant, 1 x Kombi-Melter, 1 x Energiefaust + Rhino  -> 35 Pkt. - - - > 250 Punkte
10 Space Marines, Flammenwerfer, Laserkanone + Upgrade zum Sergeant  + Razorback, Synchronisierte Sturmkanone - - - > 255 Punkte
6 Scouts, 2 x Kampfmesser + Upgrade zum Sergeant, 1 x Energiefaust  -> 35 Pkt. - - - > 113 Punkte

***************  3 Sturm  *************** 
Land Speeder Storm, Schwerer Bolter  - - - > 50 Punkte
2 Land Speeder, 2 x Schwerer Bolter, 2 x Typhoon-Raketenwerfer - - - > 180 Punkte
2 Land Speeder, 2 x Schwerer Flamer, 2 x Sturmkanone  - - - > 180 Punkte

Gesamtpunkte Space Marines : 1498



*************** 1 HQ ***************
Meister der Schmiede "Arnhelm" - - - > 100 Punkte
 
*************** 3 Elite ***************
5 Terminatoren, 1 x Schwerer Flammenwerfer, 1 x Kettenfaust - - - > 210 Punkte
Ironclad-Cybot, Hurricane-Bolter, Seismischer Hammer und Schwerer Flammenwerfer - - - > 140 Punkte

5 Sturm-Terminatoren, 5 x Energiehammer und Sturmschild - - - > 200 Punkte
 
*************** 4 Standard ***************
5 Scouts, 4 x Scharfschützengewehr, Raketenwerfer, Tarnmäntel  + Upgrade zum Sergeant, Melterbomben - - - > 105 Punkte
6 Scouts, Schwerer Bolter mit Höllenfeuer-Geschoss, Tarnmäntel + Upgrade zum Sergeant, 1 x Energiefaust - - - > 141 Punkte
10 Space Marines, Melter, Raketenwerfer + Upgrade zum Sergeant, 1 x Energiefaust -> 35 Pkt. - - - > 200 Punkte
10 Space Marines, Melter, Raketenwerfer + Upgrade zum Sergeant, 1 x Energiewaffe -> 25 Pkt. - - - > 190 Punkte

*************** 2 Unterstützung ***************

Whirlwind - - - > 85 Punkte
Cybot, Cybot-Nahkampfwaffe, Schwerer Flammenwerfer, Sturmkanone - - - > 125 Punkte


Gesamtpunkte Space Marines : 1496



Funky Biber wählte die taktischen Optionen Kommandoposten und Sprengfallen (im zweiten Spiel durch Treibstoffdepot ersetzt), während ich mich für einen Energiegenerator und Medizinische Versorgung entschied. Bis auf den Kommandoposten, der Funky Bibers Truppen mehrfach in beiden Spielen die Fähigkeit "Gegenschlag" verlieh, waren die anderen taktischen Optionen im faktisch von keinerlei Nutzen. Genauso erging es mir mit der Fähigkeit Befestigen, die ich zusätzlich durch meinen Meister der Schmiede "Arnhelm" zur Verfügung hatte.


Im ersten Spiel spielten wir die Mission "Gezielter Vorstoß" auf der Stufe Gamma aus der Erweiterung "Städte in Flammen", bei der beide Armeen das zentrale Gebäude der Spielplatte für sich erobern und halten müssen.

Hier gaben wir beide uns nichts und dank der wenigen freien Schussfelder, waren die stattfindenden Nahkämpfe umso härter und blutiger. Obwohl Funky Biber gegen Ende des Spiels kaum noch etwas aufzubieten hatte, war es dennoch knapp. Es reichte schließlich für einen Sieg der Forge Hammers und insbesondere die Terminatorentrupps beider Seiten haben sich in dieser Schlacht absolut bewährt.

Die große Keilerei um die Tischmitte.

Genial war auch die Szene, als mir zwei "Underdogs" unverhofft halfen meine Flanken zu sichern. Einmal war dort mein Cybot, dem zuvor beide Arme durch einen Angriff zweier Landspeeder ins Heck abhanden gekommen waren. Anderseits war da auch ein Scout mit Raketenwerfer, als letzter Überlebender seines Trupps. Die Landspeeder erachteten beide nicht mehr als wirklich bedrohlich und nahmen stattdessen einen 5'er Trupp Marines unter Feuer. Die Marines erlitten Verluste und flohen in Richtung meiner Tischkante. Dank der Nähe der Speeder hätten sie sich in meiner nächsten Runde auch nicht mehr sammeln können und wären definitiv weg gewesen.
Den ersten Speeder erledigte mein Scout mit einem glücklichen Treffer und den zweiten Speeder holte mein armloser Cybot schließlich im Nahkampf mit einer Aggro-Kopfnuss vom Himmel. Da die Speeder nun weg waren, konnten sich die Reste meines taktischen Trupps wieder sammeln und an der Schlacht teilnehmen.


Im zweiten Spiel spielten wir die Mission "Säubern & Sichern" auf der Stufe Gamma aus der Erweiterung "Städte in Flammen", bei der die Armeen so viele Gebäude wie möglich besetzen müssen. Welche Armee am Ende die meisten Gebäude hält, gewinnt.

Obwohl wir an der Spielplatte keine Änderungen vornahmen, war dies ein völlig anderes Spiel und ich wurde von Anfang zusammengeschossen. Die Land Speeder waren die pure Seuche und so war ich zu teils verzweifelten Manövern gezwungen, um mir Zeit zu erkaufen...


Bis zu meiner fünften Runde sah alles nach einem Sieg für die Salamanders aus, da diese schlicht mehr Truppen und Feuerkraft aufbieten konnten. Außerdem würfelte Funky Biber so gut, dass es fast den Anschein hatte, als habe er einen teuflischen Pakt mit den Würfelgöttern geschlossen. Was der alles weggesavt hat war einfach unglaublich!
Jedenfalls schaffte ich es noch auf den letzten Drücker einen seiner taktischen Trupps aus einer Ruine zu vertreiben und zwei Land Speeder abzuschießen. Als ich dann noch tapfer die letzte Schuss- und Nahkampfphase der Salamanders überlebte, stand es letztich 3:3 und damit endete das Spiel mit einem Unentschieden.

Ulrich der Eiserne führt seine Getreuen ins sichere Verderben...

Als absolute Nullnummer hat sich mein Whirlwind erwiesen. Er wurde zwar in keinem der Spiele zerstört, geschweige denn auch nur angekratzt, doch trotzdem war er absolut nutzlos. Obwohl er durchweg (indirekt) schoss, konnte er in insgesamt 12 Runden nur einen einzigen Salamanders töten! Gut, getroffen hat er mehrfach und gewundet auch, doch das nützt alles nichts, wenn am Ende nichts raus kommt.

Sorry, doch ich bin noch zu geschlaucht um mehr als diese paar Zeilen zu schreibe und verkrümmle mich nun ins Bett. Ich hatte heute viel Spaß und habe mich gut unterhalten gefühlt. Vielen Dank dafür an meinen Spielpartner Funky Biber. Man liest sich!

Friday, 16 March 2012

Neuerwerbungen & Gedankenspiele

Momentan ist es hier etwas ruhiger, da ich im Hintergrund fleißig male und die nächsten Spiele stehen erst am Wochenende an. Ich konnte jedoch eine paar Schnäppchen machen und so haben einige feine Sachen Zugang zu mir gefunden.

Über ebay konnte ich für knapp 10€ einen Haufen Scouts ergattern, die meine bisherigen Trupps wunderbar ergänzen und so kann ich nun auch endlich einen reinen Scout-Nahkampftrupp erstellen.

 

Dann habe ich noch über ein Forum drei Blister der Cadianischen Wachsoldaten für 4€(!) das Stück erstehen können und auch wenn ich keine Imps spiele, musste ich bei diesem Preis einfach zuschlagen. Vielleicht verwerte ich die später mal in einem Diorama oder Geländestück...?

 
Heute ist außerdem noch etwas von Forgeworld angekommen und einer meiner Cybots freut sich bereits ein Loch in die Frontpanzerung. Cybots mit zwei Maschinenkanonen sehen halt einfach fett aus und haben einen respektablen Schadensoutput. Ich freue mich jedenfalls auf den Einsatz des Kerlchens auf dem Schlachtfeld.


Zuletzt habe ich mir noch Gedanken zu meinem nächsten Armeeprojekt gemacht, da ich meine vorhandenen Armeen schließlich nicht unendlich oft überarbeiten kann. Im Hinblick auf meine bereits vorhandene Fülle an Hexenjäger-Miniaturen, habe ich mir überlegt diese nach dem Grey Knights Codex zu spielen.
Als HQ käme denn entsprechend Coteaz in Frage (den ich hier schon rumliegen habe), welcher das Gefolge bekanntlicherweise als Standardauswahl freischaltet. Dazu käme dann evtl. noch ein Trupp Grey Knights und Assassinen habe ich ja auch noch. Damit sind auf jeden Fall spielbare, fluffige 750+x Punkte für den Start drin. Mal sehen, wie sich die Sache entwickelt. Hat jemand andere Vorschläge/Ideen hierzu?

Saturday, 10 March 2012

Fluff!

Da die Welt schließlich nicht stehen bleibt, habe ich den Hintergundrahmen für meine drei Armeen und Projekte im Allgemeinen neu abgesteckt. Sehr viel hat sich jedoch nicht geändert, wie man diesem Teil einer abgefangenen, mysteriösen Nachricht entnehmen kann:

KLASSIFIZIERUNG: Taktische Analyse
VERSCHLÜSSELUNG: Cryptox 4.4c 
AUTOR: Magnus Ruffian 
Empfänger Alric de Bufford
Bitte Zugangsberechtigung eingeben  ********  
Verifizierung läuft...

Sie dürfen fortfahren.  

++ Werter Alric, 

wie Ihr auf den ersten Blick erkennen könnt, hat sich die Lage in diesem Subsektor seit meinem letzten Bericht nicht gebessert. Zwar konnte die Bedrohung durch die Iron Warriors auf Thurion abgewehrt werden, doch dafür haben sich neue Problemherde aufgetan. Hier nun zunächst ein grober Überblick:


I. Orks  

Momentan existieren in diesem Subsektor vier relativ stabile, regionale Orkreiche. Diese stellen derzeit keine größere Bedrohung dar, da sie zu allererste mit sich selbst zu tun haben. Die Lage könnte jedoch schnell kippen, denn jedwede Form kriegerischer Auseinandersetzungen [siehe auch II. & IV.] könnte den Aufstieg eines Orkbosses beschleunigen und im schlimmsten Fall zu einem Waargh führen, der dann nur schwer einzudämmen wäre.

II. Necrons

Saccara im Sepulcrum-System scheint der Ursprung einer aufkeimenden Bedrohung, durch eine uns bisher unbekannte Dynastie der Necrons zu sein.
Soweit mir bekannt ist, entsandte ein sogenannter Hochlord Sadukar bisher zwei kleinere Erkundungsflotten nach Terug und ein nahes, lokales Orkreich. In beiden Fällen stießen die Necrons auf erbitterten Widerstand und wurden schließlich vernichtet. 
Zudem scheint der Kontakt zu sämtlichen Außenposten sowie Siedlungen im Sepulcrum-System abgebrochen zu sein und höchstwahrscheinlich sind die Necrons ursächlich dafür. Weitere Informationen stehen noch aus, doch ich habe entsprechende Untersuchungen veranlasst.

III. Chaos Space Marines

Das Space Hulk "Unbändiger Schmerz" entging bisher sämtlichen Versuchen es endgültig zu zerstören. Es bildete in den letzten Jahren immer wieder den Ausgangspunkt von Überfallen auf Systeme, an denen es vorbei driftete und über die imperiale Welt *verschlüsselt*, wurde sogar ein Exterminatus verhängt. In wenigen Monaten sollte es jedoch endlich den Subsektor verlassen haben und damit nicht mehr unser Problem. Überhaupt entgingen unsere Unternehmungen bisher einer ernsthaften Gefährdung bezüglich dieser Gefahrenquelle.

Gelegentlich kam und kommt es hier und dort zu Überfällen kleinerer Renegatenflotten. Die imperiale Raumflotte konnte die Situation bisher noch nicht unter ihrer Kontrolle bringen, da die Renegaten zumeist bereits das Weite gesucht hatten, als die Raumflotte eintraf. 

IV. Tyraniden 

Auf einigen Welten des Subsektors gab es bereits in der letzten Dekade Probleme mit aufkeimenden Symbiontenkulten. Soweit es ging, wurden diese ausgemerzt. In keinem mir bekannten Fall kam es zu einem öffentlichen Aufruhr oder zu einer Revolution gegen die bestehende imperiale Ordnung.

Zu meinem Leidwesen mussten wir uns vor einigen Monaten jedoch eingestehen, die Gefahrenlage falsch eingeschätzt und beurteilt zu haben, da wir es offensichtlich lediglich mit den Vorboten einer weitaus größeren Bedrohung zu tun haben. Die Berichte über Sichtungen von gigantischen Bioschiffen im Osten des Subsektors nahmen mehr und mehr zu und zu einigen bewohnten Welten ist der Kontakt abgebrochen Für unsere dortigen Investitionen befürchte ich daher das Schlimmste. 

Wie ich unter Punkt II. erwähnte, wird der Vormarsch der Tyranidenflotte momentan noch von den Orks gebremst, doch es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch wir uns mit dieser Bedrohung von Angesicht zu Angesicht auseinander setzen müssen.

* * *

Lasst mich nun zu jedem der einzelnen Punkte ins Detail gehen... ++ Abbruch der Nachricht ++

Ich bin kein guter Geschichtenschreiber, doch diese Überarbeitung wurde langsam nötig und außerdem mag ich es neue Dinge auszuprobieren, wie z.B. das Erstellen der obigen Animation. Kritik und Anregungen sind wie immer willkommen!

Friday, 9 March 2012

Golden Vinci 2012 & Rematch

Der befreundete Blog "dieVincis" veranstaltet einen Bemalwettbewerb ("Golden Vinci 2012"), bei dem ich mitmachen werde. Bei Teilnehmern wie Jarhead und Co. werde ich zwar bei meinen Bemalkünsten sicherlich kein Land sehen, doch ist dies trotzdem ein guter Anlass ein paar neue Sachen auszuprobieren. 


Ich habe lange überlegt was ich einreichen möchte und habe in den vergangenen Wochen bereits mehrfach meine Pläne über den Haufen geworfen. Nun habe ich mich jedoch festgelegt und habe alle benötigten Utensilien vorliegen. Ich plane in einer Kategorie teilzunehmen, wenn es gut läuft evtl. auch in zwei.
Aufgrund der Wettbewerbsregeln und um die Vorfreude zu steigern, werde ich vorab keine Bilder der fortschreitenden Arbeiten veröffentlichen. Ich werde dennoch meine Fortschritte dokumentieren und diese im Anschluss an den Wettbewerb nach und nach veröffentlichen. Und nein, der Techmarine einen Beitrag zuvor ist keiner der Beiträge...

Also, drückt mir die Daumen!

* * *

Vorgestern gab es noch das angekündigte Rematch der Tyraniden gegen das Imperium (pro Seite mir jeweils 3000 Punkten). Ich spielte dieses Mal aus Spaß eine Big-Bug Liste und war mit meinen Zügen wegen der wenigen Modelle entsprechend recht schnell durch:

***************  1 HQ  *************** 
1 Malanthrope - - - > 110 Punkte

***************  2 Elite  *************** 
1 Toxotrophe - - - > 55 Punkte
2 Schwarmwachen - - - > 100 Punkte

***************  2 Standard  *************** 
13 Termaganten, Bohrkäferschleudern - - - > 65 Punkte
Tervigon, Sensenklauen, Adrenalindrüsen, Stachelsalve, Katalyst - - - > 190 Punkte

***************  3 Unterstützung  *************** 
2 Carnifexe, Sensenklauen, Sensenklauen, Bioplasma - - - > 360 Punkte
2 Carnifexe, je 2x Synchronisierte Neuralfresser mit Hirnwürmern - - - > 380 Punkte
Trygon, Upgrade zum Alpha-Trygon - - - > 240 Punkte

Gesamtpunkte Tyraniden : 1500

Obwohl wir die Würfel sprechen ließen, spielten wir exakt die gleiche Mission mit der gleichen Aufstellung wie die Woche zuvor - Vernichtung & Kampf im Morgengrauen. Diese Mal hatten wir Tyraniden jedoch den ersten Zug. Zu Anfang lief es noch recht gut und ausgeglichen.

Spektakulär war hier u.a. mein Tervigon Brutwurf von 15 Ganten (6+5+4 = kein Pasch!) sowie ein Höllenhund, der 7" davon entfernt stand und in der folgenden gegnerischen Schussphase darauf schoss. Da die Regeln für Nachtkampf noch galten würfelte er, ob er den Trupp überhaupt sehen konnte und würfelte tatsächlich eine Doppel-Eins!


Im Laufe des Spiels verloren wir alleine durch den namhaften Kommandeur der White Scars (ich nenne ihn einfach nur "Bizzaro Khan") mit seiner tödlichen Klinge, die bei einem Verwundungswurf von "6" sofort ausschaltet, einen Tervigon, einen Carnifex, zwei Alphatrygone und etwas Kleinzeugs. Das konnten wir nur schlecht kompensieren und als meine beiden "Kreischer-Fexe" von drei Landspeedern und einem flankenden Bikertrupp in einer einzigen Schussphase atomisiert wurden, war das Spiel für mich im Prinzip gelaufen. 


Für einen Lichtblick sorgten dann jedoch "King George's" Symbiontentrupp inkl. Symbiarch, der alleine sechs oder sieben Killpoints gegen Ende des Spiel rein holte. Das Spiel endete schließlich mit einem "unsicheren" 17:16 Killpoints für die Tyraniden. Unsicher deshalb weil unser Killpoint-Zähler einmal herunter fiel, durch die Anzahl der ausgebrüteten Gantentrupps etwas Verwirrung herrschte und der Aufbruch etwas abrupt kam. Von daher könnte es rein theoretisch auch ein Unentschieden oder ein Sieg des Imperiums gewesen sein. Keine Ahnung... solange aber jeden seinen Spaß hatte, ist dies ja auch egal, oder? Sollte das Imperium in seiner Nachbesprechung ein anderes Ergebnis feststellen, werde ich den Eintrag hier noch entsprechend ändern.

Die Neurofexe waren mal wieder absolut ihre Punkte wert. Leider kamen die Kreischer-Carnifexe nicht zum Zug und auch die Malanthrope war eher eine Enttäuschung. Das soll mich jedoch nicht daran hindern, diese Modelle just for fun wieder zu spielen.

Conversion Beamer FTW!

Mein Armenneus Valthex ist diese Woche endlich angekommen. Daher habe ich mich heute Abend hingesetzt und mir überlegt, was ich mit dem Modell mache. Die FW-Regeln für Valhtex finde ich nämlich etwas zu stark und außerdem spiele ich ja keine Astral Claws. Außerdem möchte ich das Modell auch in "normalen" Spielen einsetzen und da kommen diese Spezialcharakterregeln für mich nicht in Frage.
Jedenfalls plünderte ich meine Bitzbox und habe aus ihm nun einen 08/15 Meister der Schmiede mit Konversionsstrahler gebastelt. Allerdings kann ich mich hinsichtlich der übrigen Bewaffnung nicht entscheiden.

Soll ich Version A wählen die zudem WYSIWYG ist:


Oder doch Variante B, die zwar nicht WYSIWYG ist, aber trotzdem irgendwie was her macht (es geht dabei nur um die Axt)?


Momentan tendiere ich zu Variante A, da ich mir der Schulterpanzer besser gefällt und die Bewaffnung halt mit dem Codexeintrag überein stimmt. Was meint ihr?

Edit: Ich habe mir die Kritik und Meinungen in den Kommentaren zu Herzen genommen und folgenden Kompromiss gebastelt. Ich persönlich bin damit sehr zufrieden. Danke!

Monday, 5 March 2012

Ulrich der Eiserne

Der Orden der Forge Hammers ist im Vergleich zu anderen Space Marine Orden noch relativ jung, da er noch nicht einmal 600 Jahre existiert. Dennoch gilt bereits jetzt eine handvoll Ordensbrüder als lebende Legenden. Einer von ihnen ist "Ulrich der Eiserne".

Nach unzähligen verbissenen Schlachten und epischen Zweikämpfen, erzählt Ulrichs Körper in beeindruckender Weise von seinem aufopferungsvollen sowie kompromisslosen Dienst im Namen des Imperators. Neben unzähligen Narben, weist er einen beachtlichen Teil an bionischen Implantaten und Prothesen auf. Ulrich überlebte mehrfach die widrigsten Umstände und so manches Inferno, was er nicht zuletzt seinem unbeugsamen Willen und seinem unerschütterlichen Glauben an den Imperator zu verdanken hat. Er ist ein steter Quell an Inspiration für die ihn umgebenen Truppen und wahrhaftig ein Fels in der wogenden Brandung jedweder Schlacht.

Als eine der herausragenden Persönlichkeiten des Ordens hat sich Ulrich zudem das Privileg verdient, seine Servorüstung mit seiner eigenen Heraldik versehen zu dürfen.


Ich hatte nach dem Bau meines Techmarines "Asmund" noch den zweiten Torso von Sergeant Chronus übrig. Diesen pflanzte ich auf ein Paar Space Marine Beine, pappte eine Terminator E-Faust dran und ein paar Bitze sowie etwas Greenstuff später, war Ulrich auch schon fertig. Er ersetzt ab sofort den Sergeant meines ersten taktischen Trupps.  :D

Saturday, 3 March 2012

Saccaras Wächter - Abschluss

Mit der Überarbeitung meiner Necrons bin ich erst einmal fertig. Zu diesem Anlass löse ich mein Versprechen ein und präsentiere eine Armeeschau. Leider war das Licht nicht so besonders und auch mit mehreren Lampen sowie unzähligen Aufnahmen, konnte ich kein besseres Ergebnis erzielen...

Zum Vergrößern draufklicken.

Und da das Übersichtsbild an sich nicht so prall ist, hier noch ein paar Detailaufnahmen:



Thursday, 1 March 2012

Rumble in the Jungle - Part II

Auf Grundlage der ersten Teile für ein grüneres Spielfeld, habe ich heute mich heute eines Felsen und des "Schleich Affenbrotbaumes" angenommen, die hier schon lange herumstehen. Diese haben ein kleineres Base verpasst bekommen und wurden dann entsprechend begrünt. Ich freue mich schon auf deren ersten Einsatz. Vor allem, wie sich die beiden Stücke die sich auf der Spielpatte machen und wie gut sie mit den anderen Geländeteilen harmonieren. Entsprechende Bilder werde ich dann noch nachreichen.


Weiterhin waren die Techmarines der Forge Hammers im Arsenal fleißig und haben u.a. das "Razorback of  Murder-Death-Kill" wieder instand gesetzt. Dabei haben sie dessen tapferen Maschinengeist ihren Respekt in einer besonderen Weise erwiesen.