Saturday, 13 November 2010

Neuanschaffung: Drehdisplay

Um diesen Blog in Zukunft etwas multimedialer und spektakulärer zu gestalten, habe ich mir über ebay ein Drehdisplay für 12,90 € inkl. Porto besorgt. Diese Teile werden sonst für Schaufenster und Vitrinen von Geschäften verwendet. Es läuft mit Batterien und insgesamt bin ich mit dem Kauf sehr zufrieden. Ich möchte das Display nun dazu nutzen, um euch in Zukunft einige meiner bemalten Minis näher zu bringen.

Hier ein kleiner Einblick in mein "Filmset" auf meiner Fensterbank:


Ansonsten benutze ich eine 08/15 Digitalkamera mit 7.2 Megapixeln mit Ministativ und sonst ohne weiteren Schnickschnak. Zur Bearbeitung des Rohmaterials selbst verwende ich den kostenlosen MovieMaker, der automatisch bei WindowsXP dabei ist. Hier mal ein erster Testlauf mit "Thorgulf":


Ein paar Sachen kann ich sicherlich noch verbessern. Versuch macht kluch. ;)

Wie sind eure Erfahrungen und hat einer vielleicht ein paar Tipps? Oder möchtet ihr eine andere meiner Minis mal in der 360° Ansicht sehen?

3 comments:

  1. Wie geeky! :D Ne Scherz, ich find's ganz witzig. Den Monolith würd ich gern so sehen und vielleicht auch einen beliebigen Infanterietrupp, der im Kreis angeordnet ist und alle nach der Reihe in die Kamera sehen, wenn sich das Display dreht.

    ReplyDelete
  2. Na wenn das mal nicht der Soundtrack vom guten alten Chaos Gate ist! ;)
    Ansonsten ganz nettes Gimmick, das Teil. Bin mir nicht sicher, aber vielleicht wäre ein weißer Hintergrund schöner anzuschauen.

    ReplyDelete
  3. Einen weißen Hintergrund probiere ich beim nächsten Video mal aus.

    Der Monolith ist leider zu groß und ich bekomme da kein Video in vernünftiger Quali hin. Das mit dem Infanterietrupp ist eine nette Idee, doch irgendwie sieht man dann ja auch nur die Front, da der Rest von den anderen Minis verdeckt wird, oder?

    ReplyDelete